„Corona“-Terror immer bizarrer: „Ethikrat“ fordert offen Rückkehr zur „DDR“

Peter Baier

Wer sich bereits vor einiger Zeit ins Ausland abgesetzt hat unter Verweis auf die Möglichkeit, dass man die Grenzen von Deutschland im Zuge des aufkommenden Totalitarismus mal wieder schließen könnte um „illegale Grenzübertritte“ zu verhindern, wurde als „Schwurbler“ und  „Verschwörungstheoreitker“ gebrandmarkt. Wir wissen aber: Die „Verschwörungstheorien“ von heute sind erst die Forderungen irgendwelcher „Lautsprecher“ von morgen und dann die Regierungspolitik von übermorgen. Also auf in eine neue Runde mit dem täglichen Wahnsinn! Diesmal kommt die Ungeheuerlichkeit von Wolfram Henn, seines Zeichens Humangenetiker und Mitglied des „Deutschen Ethikrates“:

(Quelle)

Da fällt mir nur eine weitere Frage in diesem Zusammenhang ein: Ist auch daran gedacht, wieder eine Mauer zu errichten? Also quasi ein „anticoronistischer Schutzwall“? Eventuell mit Selbstschussautomaten (auch bekannt unter dem Markennamen „SM70„)? Dann aber nicht mit Bleischrot bestückt sondern mit Sagrotan? Allerdings sei aus Chronistenpflicht darauf verweisen, dass Ex-Bundeskanzlerin Merkel, immerhin gelernte Ex-„DDR“-Mitarbeiterin, bereits vor einem halben Jahr ähnliche Beschränkungen gefordert hatte. Einmal „DDR“, immer „DDR“. Gelernt ist eben gelernt.

Schlechter Scherz beiseite: Wie üblich wird hier irgendeine Figur vorgeschickt, deren Aufgabe es ist, zu „fordern“. Wobei natürlich auch klar ist, dass solche „Forderungen“ immer auch ein immanent wichtiger Teil des regierungsamtlich durchgezogenen Psychoterrors sind, den man seit eineinhalb Jahren gegen die Bevölkerung richtet. Angst, Unsicherheit und Panik zu verbreiten ist Teil des bösen Spiels der Psychopathen.

Das, was da gefordert wird, kann auch etwas vollkommen Abstruses sein. So wird der Weg bereitet und als Regierung kann man sich dann im Nachgang auf „Experten“ berufen. In dem Falle aber eben nicht auf unabhängige Leute sondern auf jene, die aus dem gleichen Establishment kommen wie ihre Auftraggeber. Dieser angebliche „Ethikrat“ ist zuletzt nämlich mehrfach durch hochgradig regierungskonforme Einlassungen hervorgetreten, u. a. forderte er die „Prüfung“ einer „Impfpflicht“. Wir haben es hier also mit ein paar selektierten Regierungsmarionetten zu tun, die primär das ex cathedra verkünden, was die Regierung gerne lesen möchte. Nur um das mal einzuordnen.

Der Humangenetiker Wolfram Henn, der Mitglied des Deutschen Ethikrats ist, fordert einen Ausreisestopp für Ungeimpfte in Länder der EU. „Die 2G-Regel sollte beim Überschreiten der EU-Binnengrenzen generell gelten“, sagte er der „Rheinischen Post“. Das wäre „epidemiologisch sinnvoll und ethisch gerechtfertigt“.

[…]

An Flughäfen könnte man die Einhaltung dieser Regel besonders gut überprüfen, so Henn. „Hier sollten lückenlose Kontrollen sichergestellt sein.“ (ebd.)

Es verwundert eigentlich kaum noch, wie offen und unverblümt heute die Rückkehr zu einem totalitären System gefordert wird. Wir bewegen uns geradewegs zu auf ein faschistoides Regime. Oder wir sind schon mittendrin. Ich fürchte letzteres.

Nachsatz: Die Idee von Herrn Henn ist natürlich, wie vieles was aus dieser Ecke kommt, kompletter Schwachsinn. Wenn ein „Infizierter“ ausreist, ist man ihn los. Problem erledigt. Es geht also wie üblich nur um autoritäres Staatshandeln. Oder Herr Henn hat ein paar „monetäre Gründe“, denen er gerne nachkommt. Besonders für die Firma „Pfizer“.

(Quelle Lehrer für Aufklärung auf Telegram)

 

Autor: Peter Baier

Keine Lust mehr auf rot-grün!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s