Psychopathen!

Von Peter Baier

Dummheit als Motor politischen Handelns…

Ein Thema, das die Leser unserer Seite sehr intensiv und regelmäßig diskutieren, stellt die Frage ob die politischen Akteure im Zuge der angeblichen „Corona“-Krise aus Dummheit oder aus Bösartigkeit heraus getrieben handeln in den Mittelpunkt.

Für die Alternative „Dummheit“ spricht, dass sich keiner der bekannten Politiker erkennbar in irgendeiner Form je mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu dem Atemwegsvirus mit Namen „SARS-CoV-2“ auseinandergesetzt hat. Dies legt, in erster Näherung, den Schluss nahe, dass es sich bei diesen Leute um kognitiv weniger begabte  Zeitgenossen handeln muss und diese bereits mit einfachsten Fakten überfordert sind. Denn Epidemiologie ist sicher keine Raketenwissenschaft und lässt sich von jedem halbwegs naturwissenschaftlich gebildeten Menschen ohne Weiteres verstehen.

Die an den Tag gelegte dümmliche Arroganz gepaart mit einer vollständigen Ignoranz lässt diese Leute Erkenntnisse namhafter Wissenschaftler und ganz einfache Zahlen schlicht ignorieren. Es scheint diese Personen aus der sog. „Elite“ nicht zu interessieren, dass beispielsweise die Sterblichkeit dieser „schlimmsten Pandemie aller Zeiten“ im Bereich einer normalen Influenza liegt. Oder dass der verwendete PCR-Test nach Meinung von Wissenschaftlern gar nicht zur Diagnose taugt. Derlei ließe sich noch mannigfaltig weiter aufzählen, lassen wir es dabei bewenden.

…oder ist es eine Geistesstörung?

Kommen wir nun zu Erörterung der zweiten Alternative, die das irrationale Handeln der Politik erklären könnte: Die mentale Bösartigkeit, also die psychische Devianz der Charaktere, allgemein subsumiert unter dem Begriff „Psychopathie“. Und hier könnte man tatsächlich fündig werden. Versuchen wir zuerst, quasi zur Definition, eine Annäherung an das Thema mittels Literaturverweis:

Wie lässt sich der Psychopath nun erkennen? Welche Verhaltensmuster zeigt er oder sie und was sind typische Merkmale eines Psychopathen? In der Fachliteratur steht dieser Begriff für Menschen, die sich durch Lügen, Manipulation, Betrug, Egoismus, Gefühllosigkeit und weitere zerstörerische Eigenschaften beschreiben lässt. (Quelle)

Eventuell könnte man hier gleich aufhören zu referieren, denn mit „Lügen, Manipulation, Betrug, Egoismus, Gefühllosigkeit…“ ist das Handeln der beobachtbaren Politiker bereits treffend beschrieben. Ein paar Beispiele sollen das verdeutlichen:

Es wird keinen Lockdown geben!„, „Die Impfung wird die Rettung sein!„, „Wir beenden die Maßnahmen, wenn alle ein Impfangebot haben!„, „Es wird keine Impfpflicht geben!„. Wir kennen die Realität und die sieht ganz anders aus. Es war und ist bis zum heutigen Tage alles eine Lüge. Politiker lügen dreist, schamlos und beständig. Lüge ist in dem Job tägliches Handwerk. Oder besser, „Mundwerk“.

Offensichtlich sind also jene, die derartige Lügen in die Welt setzen, mit hoher Wahrscheinlichkeit Psychopathen, denn ihr Verhalten trifft die Definition von psychopathischem Verhalten recht exakt.

Weiteres Beispiel aus der Aufzählung und „Realitätscheck“: Hier kommt das Thema „Gefühllosigkeit“ im Handeln der Regierenden vor: Man verordnet den Untertanen vollkommen sinnlose Maßnahmen, beeinträchtigt damit nachhaltig ihr physisches und psychisches Wohlbefinden und lässt sie leiden.

Wer z. B. wie viele Bildungsminister_Innen:Xe Schüler stundenlang bei sommerlichen Temperaturen mit einer Atemmaske vor dem Gesicht in einem Klassenzimmer sitzen lässt, teilweise bis die ersten kollabieren, ist mit „gefühllos“ eigentlich ganz gut beschrieben. Gleiches gilt für das Einsperren von Menschen im Rahmen sogenannter „Lockdowns“ (meistens mit vollkommen bescheuerten Namen wie „Wellenbrecher“ etc. garniert) oder sinnlosen Ausgangssperren. Man muss als Politiker vermutlich ein ausgesprochener Misanthrop sein, wenn man Menschen verbietet, nachts ab 22:00 Uhr alleine aus dem Haus zu geben, weil er ja jemanden anderes anstecken könnte.

Und wie ist es mit der „Manipulation“? Ist es nicht gerade die „Kunst der Manipulation“, die Machtausübung ermöglicht? Die Fähigkeit, andere dazu zu bringen, etwas zu tun was sie nicht oder nur widerwillig tun wollen? Muss ein Politiker nicht ein Manipulator par excellence sein?

Lassen wir das, Sie werden bei eigener Reflexion sehr schnell viele Belege für die anhand der oben zitierten Kriterien definierte Diagnose „Psychopathie“ bei Politikern finden.

Auf der verlinkten Webseite findet sich eine von dem Psychiater Robert Hare entwickelte Checkliste mittels derer anhand eines Satzes aus 20 Fragen eine Aussage zur Wahrscheinlichkeit, dass die beurteilte Person ein Psychopath ist, treffen lässt. Nehmen Sie mal versuchshalber einen beliebigen Politiker (oder, wenn Sie wollen, auch verhaltensauffällige Personen z. B. aus Ihrem Schulumfeld, wenn Sie Lehrer sind, aus dem Büro etc.) und prüfen Sie mal anhand des Kriterienrasters seinen oder ihren Hang zur Psychopathie. Mit einer gewissen, nicht gerade niedrigen, Wahrscheinlichkeit werden Sie fündig. Psychopathie ist nämlich schlecht zu verstecken.

Wichtig ist vor allem die Unterscheidung, dass bei der Psychopathie die fehlende Empathie und die geringe eigene Gefühlstiefe ausschlaggebend sind. (ebd.)

Warum fallen mir da sofort insbesondere Politiker aus dem Süden und dem Osten Deutschlands ein?

Der „Psycho“ hört nicht auf

Ein Wesensmerkmal der Psychopathen, das weiß jeder, der mit ihnen zu tun hatte, ist, dass sie ihre grausamen Handlungen anderen gegenüber steigern und weiter fortsetzen, wenn kein Gegendruck kommt. In der angeblichen „Corona“-Krise tritt das sehr deutlich zu Tage. Aus „Wir benötigen nur 20 Tage zum Abflachen der Kurve“ wurde die allgemein Impfpflicht gegen „Corona“ mit einem experimentellen und obendrein hochgefährlichen Genwirkstoff.

Die Spirale der politischen Psychopathen: Impfzwang für alle!

Wie gesagt: die Gestörten hören nicht auf und fahren beständig fort in ihrem abgrundtief krankem Handeln. Die jüngsten Entwicklungen sind nämlich leider nicht dazu geeignet, von dem Urteil, bei den Entscheidungsträgern in unserer Welt handele es sich zu einem guten Teil um Psychopathen, abzurücken. Im Gegenteil.

Alleine die irrsinnige Idee, die Menschen eines ganzen Landes ohne Ausnahme einer experimentellen Genbehandlung zuzuführen, die nicht erprobt, weitgehend wirkungslos und erwiesen hochgefährlich ist, zeugt vom psychopathischen Charakter dieser Politiker. Ein Nicht-Psychopath würde spätestens hier innehalten. Alleine aus Gründen der Gefahr, die er mit seinem Verhalten erzeugt. Aber die Gestörten legen immer weiter nach.

Dies übrigens auch, weil diese Leute wissen, dass ihre dummen, unsinnigen und natürlich auch lächerlichen Forderungen ihre Untertanen nachhaltig verunsichern und seelisch quälen werden. Daher ist es auch ein Merkmal des entsprechend psychisch Gestörten, dass er am Quälen anderer eine ausgesprochene Lust empfindet. Man muss dazu ja nicht Lagerkommandant sein, mancher ergreift stattdessen eben den Lehrerberuf. Wir kennen sie, die Gestörten aus dem Lehrerzimmer: „Maske auf! Sonst fliegst Du aus der Schule raus!“. „Psychos“ gibt es also nicht nur in der Politik. Dies nur der Vollständigkeit halber.

Dummheit und Psychopathie – Überlagerungen

Denkbar ist aber auch, dass die Dummheit vorgeschoben wird, um die Psychopathie zu tarnen. Wenn derzeit z. B. Politiker wieder die angebliche Erfordernis von „Lockdowns“ propagieren, ist das natürlich absolut idiotisch. „Lockdowns“ gegen die „Pandemie“ haben nie etwas gebracht, das lässt sich durch zahlreiche Untersuchungen belegen. Außer wirtschaftlichem Niedergang vielleicht. Aber sie eignen sich hervorragend, um die Untertanen zu drangsalieren.

So wird also die Torheit eventuell früher sichtbar als die parallel existierende Geistesstörung und die Gestörtheit der Handlungen und erhobenen Forderungen wird nicht von jedem erkannt. Und sich als Dummkopf darzustellen ist eben auch ein Mittel der Tarnung und der Täuschung. Und damit ist das Thema „Betrug“ aus dem ersten Zitat oben auch abgedeckt. Wobei der als Dummkopf auftretende Psychopath natürlich mit ins Feld führt, dass er ja so besorgt um die Sicherheit und Gesundheit der Untertanen sei. Denn sonst würde er das alles ja nicht machen und er habe ja Verständnis dafür, dass seine Untertanen unter den „Zumutungen“ leiden. Machen wir es kurz: Es ist alles inszeniert, geplant, bühnenreif dargebracht. Es ist ein abgekartetes Spiel, die Show der „Psychos“ kann ihre wahren Motive nicht verdecken. Denn sie läuft schon viel zu lange.

Erkenntnis als Ausweg?

Bringt es einen Vorteil, wenn man weiß, dass jene, die die angebliche „Krise“ befeuern um ihre Macht auszubauen und sich selbst als Superhelden im Kampf gegen die „Infektion“ darzustellen, dies aus psychodevianten Impetus heraus tun? Meiner Ansicht nach ein eindeutiges: Ja!

Mir hilft es nämlich ungemein, wenn ich weiß, was sich für eine Motivation hinter dem Handeln einer Person verbirgt. Besonders, wenn ich dieses Handeln rational nicht verstehe, da es in sich zutiefst irrational ist. Und, in diesem speziellen Falle, macht es klar, dass diese Leute niemals aufhören werden zu versuchen, das Volk mit ihren sinnlosen, quälenden, unnötigen und zerstörerischen „Maßnahmen“ zu drangsalieren. Der einzige Weg wird daher sein, sie von ihren Machtpositionen zu entfernen und gegen andere, die dann hoffentlich keine Psychopathen sind, auszutauschen. Bis dahin sind Standfestigkeit und Geduld gefordert. Der einzige Weg wird über einen wie auch immer gearteten, lang anhaltenden und im Kleinen stattfindenden permanenten Widerstand gehen müssen. Ziviler Ungehorsam und das, wo auch immer möglich, Nichtbefolgen ihrer kranken „Regeln“ kann ein Schlüssel sein. Diese Berufsschikanierer nähern sich von unserer Energie und vor allem von unserer Beteiligung und Unterordnung. Also entziehen wir ihnen diese, hungern wir sie einfach aus!

 

 

Autor: Peter Baier

Keine Lust mehr auf rot-grün!

5 Kommentare zu „Psychopathen!“

  1. DANKE Herr Baier, für diesen zutreffenden, (mich) tief berührenden, bewegenden Beitrag!

    Ich musste bereits vor Corona körperliche und psychische Leiden erdulden, verursacht durch eben jene Psychopathen. Meine Geduld und meine Leidensfähigkeit sind erschöpft, und ich will auch nicht mehr. Ganz einfach: Ich will (das) nicht mehr! Ich bin nicht bereit, auch nur eine Sekunde zuzusehen und diese Psychos weiter gewähren zu lassen. Das merken Sie ganz gewiss auch an meinen Kommentaren und Telegram-Messages.

    In mir finden diese Perverslinge nunmehr einen, ihren(?) Richter. Ich setze nicht auf Gewalt, nicht auf Rache, aber auch Intelligenz und Gerechtigkeit. Ausgleichende Gerechtigkeit!

    Wer anderen schadet, muss dafür haften, muss dafür einstehen, geradestehen. Dazu sind Psychopathen nie bereit oder willens. Ihnen geht es um Zerstörung, um die rücksichtslose Durchsetzung des eigenen Willens oder eigener Ansichten, um das Erlaben am Leid anderer Menschen, selbst um den Preis deren Todes. Herr „Doktor“ Mengele lässt grüßen. HH!

    Nicht jeder Psychopath ist Sadist, aber jeder Sadist ist Psychopath. Das ist ein Grund, weshalb ich Ihnen nahelegte, zwischen Meinungsfreiheit und Psychohygiene glasklar zu differenzieren. Menschlicher Geist/Psyche kann verseucht und infiltriert werden (Mind Control, etc.), das wissen wir alles aus Tiefenpsychologie, Psychoanalyse und Psychiatrie. Machen wir nicht den Fehler, Gift um der Meinungsfreiheit willen zuzulassen!

    Sitzung 79 des Corona-Ausschusses ist meines Erachtens ein Highlight. Nie hätte ich Anfang 2020 gedacht, dass man sich dort dem annähert, was mittlerweile selbstverständlich und faktischer Standard ist. Wenn Ex-UN-Diplomaten von OSHO reden – die Psychopathenkaste nennt solche Leuchttürme Braun-Esoteriker – klingeln mir wirklich die Ohren!

    Fehlt wirklich nur noch, dass demnächst ein Live-Interview mit Jiddu Krishnamurti folgt. Ich würde begeistert vom Stuhl fallen…

    Gefällt mir

    1. Gerne! Ich halte die Psychopathie für ein unterschätztes Problem. Und es ist mir wichtig, ganz im Sinne des Titels der Seite hier, aufzuklären. Man geht davon aus, dass 1% der Menschen Psychopathen sind, in Führungsebenen sogar 10 bis 15%. Ich habe erlebt, wie Psychopathen eine ganze Schule zugrunde richten können und nun erlebe ich, wie sie das mit einer ganzen Gesellschaft tun. Man muss sich ganz klar machen: „Psychos“ sind eine unterschätzte Gefahr für das gedeihliche Zusammenleben von Menschen, weil sie ihrem perversen Machtstreben, ihrer gnadenlosen Art des Autoritarismus und ihrer furchtbaren Ichbezogenheit keinen Raum für die Entfaltung von anderen Menschen lassen. Besonders, weil diese Leute es auf den Tod nicht vertragen können, wenn jemand besser ist als sie.

      Gefällt mir

      1. Haben Sie von „OPERATION: Looking Glass“ gehört? Es gibt mehrere solcher Projekte, hauptsächlich im anglophonen Raum.

        Fakt ist, dass sich Prophezeiungen bewahrheiten. Ganz egal, ob wir die May nehmen, deren Kalender, oder die Weissagungen der Hopi-Indianer. All denen ist etwas gemeinsam: Sie verkünden einen geistigen „Aufstieg“ und somit das Ende geistiger Umnachtung, in der wir uns gegenwärtig befinden. Diese Umnachtung, rabenschwarze Dunkelheit des Geistes, der Orientierungslosigkeit erzeugt und nur die wirklich Stärksten, die ihr inneres Licht und Leuchten zur Orientierung – Leuchttürmen gleich – nutzen und anderen zur Verfügung stellen, (über-)leben lässt, geht zu Ende.

        Im Rahmen dieser Dunkelheit wurde versucht, die wenigen Leuchttürme zu isolieren und Macht über sie zu erlangen, um sie ausschließlich für eigene Zwecke zu missbrauchen und andere von der Navigation auszuschließen. Intuition wurde verlacht und belächelt, innere Führung verteufelt. So wurden Lebenslügen etabliert, die dann in „Bildungseinrichtungen“ manifestiert wurden.

        Eine Lüge stützt die nächste, und wer ausbrechen will, wird mit Lüge kompromittiert. So läuft das Spiel eines kranken, verwirrten Geistes, der, um es konkret zu amchen, sogar daran glaubt, er müsse seinen „Lebensunterhalt verdienen“ und könne dann „in Ruhestand gehen“ und „seinen Lebensabend genießen“.

        Keine Lüge könnte perverser sein! Denn kein Mensch wird mit diesem schwachsinnigen Schicksal geboren, das allerdings für Milliarden Menschen gelten soll. Abgesehen von „Auserwählten“, von einer „Elite“, die sich selbst ILLUMINATI – Erleuchtete – nennen.

        Ich will hier nicht weiter ausholen, das sprengt leider den Rahmen und auch das Format. Tatsache ist aber, dass es den Illuminaten unmöglich ist, ihr Spiel fortzusetzen. SCHACH ist ein Spiel mit mathematisch finitem Ausgang. Wir befinden uns in den letzten Zügen.

        Gefällt mir

  2. „Es wird keinen Lockdown geben!„, „Die Impfung wird die Rettung sein!„, „Wir beenden die Maßnahmen, wenn alle ein Impfangebot haben!„, „Es wird keine Impfpflicht geben!„.

    Übersetzung:
    Es wird den Lockdown definiert geben!

    Die „Impfung“ ist nicht für die Rettung vorgesehen!

    Wir beenden die „Maßnahmen“ niemals! Es hat auch nie „Angebote“, sondern lediglich Erpressungsversuche gegeben.

    Eine „Impf“-Pflicht ist längst eingeplant.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s